browser icon
Du benutzt eine unsichere Version deines Browsers. Bitte aktualisiere deinen Browser!
Einen veralteten Browser zu benutzten macht deinen Computer unsicher. Für sicheres, schnelles und überhaupt angenehmeres Surfen aktualisiere bitte deinen Browser oder versuch es mit einem neuen.

Von Queensland bis New South Wales …

Erstellt von am 7. Dezember 2008

In den letzten Tagen hat sich nicht so viel bei uns getan. Wir haben gestern den Campingplatz an der Gold Coast verlassen und haben uns auf den Weg nach Byron Bay gemacht. Davor mussten wir einfach nochmals Peter’s Fish & Chips besuchen. Damit wir auch in den nächsten Tagen noch an Peter denken, kauften wir uns frische Garnelen und zwei Mahi Mahi Filets. Bin ja mal gespannt wie das so schmeckt.

peters_essen_05.jpg peters_essen_07.jpg

Bevor wir wirklich auf den Highway fuhren, schauten wir noch in dem berühmten Surfers Paradise vorbei. War gar nicht so einfach einen kostenlosen Parkplatz zu finden. In einer Seitenstraße nahm das Suchen ein Ende. Sind dann ca. 5 Minuten bis zum Strand gelaufen.

Von Surfers Paradise habe ich mir irgendwie mehr erwartet. Dachte, dass ist der absolute Strand. Leider habe ich nur den Strand entdeckt und nicht das Absolute. Den bekannten Surfers Paradise Eingangsbogen haben wir auch nicht gesehen. Echt schade.

Surfers_Paradise_014.jpg

Sollte das Geld im Geldbeutel locker liegen, dann kann man sich ohne Probleme ein schönes Appartement direkt am Strand kaufen. Haben ziemlich viele „For Sale“ Schilder gesehen.

Als wir wieder am Camper ankamen, mussten wir erstmals die Zieladresse im Navigationssystem einspeichern. BYRON BAY. So ein Navi ist schon extrem hilfreich. Ein paar Minuten später waren wir auch schon wieder auf dem Highway.

surfers_paradise-byron_bay_10.jpg

Nach ungefähr 100 km haben wir dann auch, mit unserem klimatisierten Camper, Byron Bay erreicht. Hatten uns ein paar Adressen von Campingplätzen raus geschrieben, da Byron Bay ein beliebter Ort ist. Ich muss sagen, zum Glück hatten wir mehrere Adressen. Der erste Versuch ging nämlich in die Hose. Dort waren keine Plätze mehr frei. Beim zweiten Anlauf hat es geklappt.

Uns kann man jetzt im Moment am Clarkes Beach Holiday Park antreffen. Wir glauben, dass dieser Campingplatz besser ist, als der erste. Wir haben auch einen super Stellplatz bekommen. Direkt am Weg zum Strand. Zum Strand sind es von unserem Camper ca. 50 m. Einfach spitze. Gestern haben wir auch gleich mal das Meer getestet. War total schön. Überhaupt nicht kalt. Richtig angenehm.

Byron_Bay_058.jpg

Heute Nacht hatten wir ein richtiges Wetter. Es hat aus allen Kübeln gegossen. Die armen Leute im Zelt. Das macht kein Spaß. Vormittags sind wir gleich zum Strand runter und haben uns in die Wellen gestürzt. Ein Surfbrett ist hier sehr angebracht.

Unsere neuen Strandhandtücher weiten wir heute am Strand auch gleich ein. Obwohl die Sonne sich nur zeitweise blicken ließ, habe ich mir den totalen Sonnenbrand eingeholt. Sven hat es nicht so stark erwischt. Aber es hat alles seine Vorteile. Mit meiner aufgeheizten Haut konnte ich sogar die gefrorenen Mahi Mahi Filets auftauen. Man muss nur einfallsreich sein. Dank mir haben wir heute höchstwahrscheinlich ein klasse Abendessen.

Ihr denkt jetzt sicherlich, dass wir nur am Strand liegen und essen. Das ist aber nicht so. Wir haben heute eine kleine Wanderung in Richtung Leuchtturm gemacht. Allerdings kamen wir nur bis zum ersten Drittel. Wir hätten mehr Zeit mitbringen müssen. Dachten um halb fünf, dass wir mal schnell zum Leuchtturm laufen, aber das war nicht der Fall. Haben anschließend wieder den Weg zurück gewählt, da wir heute noch am Camper ankommen wollten.

Byron_Bay_020.jpg

Und jetzt sitzen wir hier, berichten über unseren super Tag am Byron Bay und freuen uns auf den leckeren Fisch.

Bis dann,

Sven und Sandra

Eine Antwort auf Von Queensland bis New South Wales …

  1. lisa

    Hallo Ihr,

    ich beneide euch so. Wäre jetzt auch am liebsten an diesen geilen Stränden und in diesem türkisblauen Meer…und würde mit ein paar netten Surfern flirten 😉

    genießt diese Eindrücke, eure lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.